Kirchner Kommunikation: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Buchverlage, Literatur- und Kulturinstitutionen.

Rezension

»Bankrott« von Pierre Bost auf Deutschlandradio Kultur

— 02.09.2015

Carolin Fischer bespricht »Bankrott« von Pierre Bost auf Deutschlandradio Kultur und bescheinigt dem Roman eine erstaunliche Zeitlosigkeit. Das Buch erschien im Dörlemann Verlag und wurde aus dem Französischen übersetzt und mit einem Nachwort versehen von Rainer Moritz.

Rezension

»Mitgeschrieben« von Michael Rutschky in der taz.die tageszeitung

— 01.09.2015

Begeistert bespricht Philipp Felsch in der taz.die tageszeitung auf einer ganzen Seite »Mitgeschrieben. Die Sensation des Gewöhnlichen« von Michael Rutschky. Die Tagebücher des Essayisten aus den frühen achtziger Jahren sind heute im Berenberg Verlag erschienen.

Rezension

Wiebke Porombka bespricht »Das primäre Gefühl der Schuldlosigkeit« in der Frankfurter Allgmeinen Zeitung

— 01.09.2015

Große Begeisterung für Dana Grigorceas Roman »Das primäre Gefühl der Schuldlosigkeit«: Wiebke Porombka feiert in ihrer Rezension in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung  die Poesie und den leisen Humor der Autorin. Das Buch erschien im Dörlemann Verlag.

Rezension

Craveri auf Deutschlandradio Kultur

— 31.08.2015

Shelly Kupferberg besprach  Benedetta Craveris Buch »Marie Antoinette und die Halsbandaffäre« auf Deutschlandradio Kultur. Erschienen ist der von Anna Leube aus dem Italienischen übersetzte Band im Berenberg Verlag.

Interview

Michael Rutschky »Im Gespräch« auf Deutschlandradio Kultur

— 26.08.2015

Am 1. September 2015 erscheint im Berenberg Verlag »Mitgeschrieben. Die Sensationen des Gewöhnlichen«, das neue Buch von Michael Rutschky. Deutschlandradio Kultur lud den Berliner Publisten heute zum einstündigen Interview in die Sendung »Im Gespräch« ein.

Rezension

Die Süddeutsche Zeitung über Jens Steiners neuen Roman

— 25.08.2015

»Junger Mann mit unauffälliger Vergangenheit«, den neuen Roman des Schweizer Buchpreisträgers 2013, stellt Tobias Sedlmaier in der Süddeutschen Zeitung vor. Jens Steiners Buch ist im Frühjahr 2015 im Dörlemann Verlag erschienen.

Rezension

»Der Fuchs und Dr. Shimamura« in der FAZ

— 25.08.2015

Eine begeisterte Besprechung von Christine Wunnickes Roman »Der Fuchs und Dr. Shimamura« ist heute in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erschienen. Andreas Platthaus lobt die äußere und inhaltliche Schönheit des Buches, das im Berenberg Verlag erschienen ist.

Rezension

»Neon Pantheon« und »Sagenhafte Kreaturen« auf Deutschlandradio Kultur

— 25.08.2015

»Absolut empfehlenswert!« – Eva Hepper stellte heute gleich zwei Frühjahrsnovitäten der Edition Büchergilde auf Deutschlandradio Kultur vor: »Neon Pantheon« von Katja Barthel und Nadine Prange und das Spiel »Sagenhafte Kreaturen« von Andrea Baron und Anna Gusella.

Pressemitteilung

E. A. SEEMANNs BILDERBANDE: Neue Kinderkunstbuchreihe startet in einem Monat

— 24.08.2015

Der E. A. Seemann Verlag startet im Herbst 2015 mit E. A. SEEMANNs BILDERBANDE eine neue Buchreihe, mit der Kinder spielerisch die Welt der Kunst erobern können. Die ersten sechs Novitäten erscheinen am 18. September 2015.

Das Programm umfasst sechs Programmplätze, die unterschiedliche Zugänge zur Kunst bieten: Das SUCHBUCH »Finde Fette Fehler. Kunstknobelbuch« lädt zum Entdecken und Rätseln ein. Die illustrierten ERZÄHLBÜCHER »Der Draht von Alexander Calder« und »Herr Kandinsky war ein Maler« vermitteln kindgerecht den künstlerischen Schaffensprozess. Im Segment ACTIVITYBUCH und KRITZELBUCH werden Kinder zum künstlerischen Gestalten angeregt: Hier erscheinen im September die beiden Bücher »Drinnen, draußen und unterm Tisch. Tolle Ideen zum Kunstmachen« sowie »Mein großes Kunstkritzelbuch«. Der Programmbereich ENTDECKERBUCH bietet Museumsführer der besonderen Art an; als erster Titel wird in Kooperation mit dem GRASSI Museum für Angewandte Kunst in Leipzig das »Mittelalter-Mit-Mach-Buch« präsentiert. Mit Memos und Quartetten lässt sich in der Sparte SPIELE die Kunst spielerisch entdecken.

»Uns ist es weniger wichtig, den Kinder zu erklären, wann und wo ein Werk entstanden ist, als vielmehr das kreative Moment zu vermitteln, das dahinter steht. Die Kinder sollen befähigt werden, eigene Ideen zu entwickeln, ihre visuelle Wahrnehmung zu schärfen und sich künstlerisch auszudrücken«, so die Programmleiterin Caroline Keller.

Die Gestaltung spielt für das Programmsegment eine herausragende Rolle. Der auf den Bereich »Kinderbuch« spezialisierte Berliner Grafiker Hendrik Hellige konnte für die Gestaltung der Vorschau und die Entwicklung des Logos gewonnen werden. Zudem konzipierte er den Titel »Mein großes Kunstkritzelbuch«. Die Dresdner Illustratorin Viola Lippmann gestaltete die Figurenmotive der BILDERBANDE.

Auch im Web wird E. A. SEEMANNs BILDERBANDE präsent sein. Eine Online-Redakteurin betreut die Facebook-Seite und die Website für das Programmsegment. Sie berichtet einerseits aus den Verlagsräumen von der laufenden Produktion, sammelt darüber hinaus aber auch alles, was zum Thema »Kunst für Kinder« passt. So soll ein E. A. SEEMANNs BILDERBANDEN-Kosmos entstehen, der die Freude und die Begeisterung für Kunst widerspiegelt.

Die Idee, das »Kunst-für-Kinder«-Programm im Leipziger E. A. Seemann Verlag auszubauen, ist bereits vor über einem Jahr entstanden. Bis dahin waren bereits zwei »Kunst-Wimmelbücher« und die sehr erfolgreichen »Kunst-für-Kinder«-Memo-Spiele erschienen. »Das Verlagsteam sah ein großes Potenzial in diesem Programmbereich«, so der Verleger Dr. Jürgen A. Bach. »Auch reizte die Idee, dass der älteste Kunstverlag Deutschlands ein Programm für den Kinderbuchhandel machen könnte und damit Tradition und Zukunft zusammenkämen. Das Team des Verlags beschäftigte sich in den vergangenen zwölf Monaten intensiv mit dem Thema. Dabei haben viele mitgewirkt, der Durchbruch in der Programmentwicklung kam beispielsweise, als einer der Vertreter dem Kind einen Namen gab.«

Porträt

Der Berliner Berenberg Verlag im Deutschlandfunk

— 24.08.2015

Holger Heimann stellt Heinrich von Berenberg und den Berenberg Verlag im »Büchermarkt« des Deutschlandfunks vor.

Copyright Foto: Cordula Giese.

Rezension

Neuer Roman von Pierre Bost auf WDR3 rezensiert

— 20.08.2015

Jörg Aufenanger besprach auf WDR3 den neuen Roman des französischen Autors Pierre Bost. »Bankrott« ist, übersetzt und mit einem Nachwort versehen von Rainer Moritz, im Dörlemann Verlag erschienen.

Nominierung

Christine Wunnickes Roman »Der Fuchs und Dr. Shimamura« auf Longlist Deutscher Buchpreis 2015

— 19.08.2015

Die Longlist für den Deutschen Buchpreis 2015 ist öffentlich: Aus 167 eingereichten Romanen aus 110 Verlagen hat die Jury die 20 Kandidaten für den »besten deutschsprachigen Roman des Jahres« 2015 ermittelt. Einer der Favoriten ist Christine Wunnickes Roman »Der Fuchs und Dr. Shimamura«, erschienen im Berenberg Verlag. Wir gratulieren Autorin und Verlag!

Rezension

»Die Entführung des Generals« von Patrick Leigh Fermor in der Stuttgarter Zeitung

— 12.08.2015

»Die Entführung des Generals« von Patrick Leigh Fermor wurde heute in der Stuttgarter Zeitung besprochen. Das Buch aus dem Dörlemann Verlag wurde von Manfred Allié und Gabriele Kempf-Allié übersetzt.

Nominierung

»Finn Flosse räumt das Meer auf« für die Serafina 2015 nominiert

— 12.08.2015

Eva Plaputtas Buch »Finn Flosse räumt das Meer auf« wurde für die Serafina, den Nachwuchspreis Illustration der Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V., nominiert. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Frankfurter Buchmesse am 14. Oktober 2015 um 16 Uhr im Kinderbuch Zentrum (Halle 3) statt.

Eva Plaputtas mit kunstvollen Scherenschnitten versehene Abenteuergeschichte rund um das globale Umweltproblem der Meeresverschmutzung erscheint Mitte September im kunstanstifter verlag.

Rezension

»Junger Mann mit unauffälliger Vergangenheit« von Jens Steiner im Tagesspiegel

— 06.08.2015

Ulrike Baureithel lobt im Tagesspiegel »das Abenteuer der Denkbewegung« im neuen Roman des Schweizer Schriftstellers Jens Steiner. Das Buch »Junger Mann mit unauffälliger Vergangenheit« erschien im Dörlemann Verlag.