Kirchner PR

Nominierte stehen fest: Über diese sechs Bücher diskutiert die Jury des Bayerischen Buchpreises

Je drei Bücher in den Kategorien Sachbuch und Belletristik haben die Chance, den Bayerischen Buchpreis 2020 zu gewinnen. Die Jury hat jetzt sechs Titel nominiert, über die sie am 19. November 2020 live auf der Bühne entscheidet:

Kategorie Belletristik: 

  • Ulrike Draesner: Schwitters (Penguin)
  • Dorothee Elmiger: Aus der Zuckerfabrik (Hanser)
  • Iris Wolff: Die Unschärfe der Welt (Klett-Cotta)

Kategorie Sachbuch:

  • Max Czollek: Gegenwartsbewältigung (Hanser)  
  • Jens Malte Fischer: Karl Kraus. Der Widersprecher (Zsolnay)
  • Hedwig Richter: Demokratie. Eine deutsche Affäre (C. H. Beck)

Der dreiköpfigen Jury gehören in diesem Jahr Sonja Zekri, Feuilletonchefin der Süddeutschen Zeitung, Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg, und Knut Cordsen, Kulturredakteur des Bayerischen Rundfunks, an. Die Jury diskutiert die nominierten Titel jeder Kategorie 30 Minuten lang und entscheidet anschließend live vor geladenem Publikum und in Anwesenheit der nominierten Autorinnen und Autoren über die diesjährigen Preisträger und Preisträgerinnen. Prämiert wird die beste deutschsprachige Neuerscheinung des Jahres in der Kategorie Sachbuch und in der Kategorie Belletristik. Die beiden preisgekrönten AutorInnen erhalten jeweils 10.000 Euro sowie eine Preisfigur aus Nymphenburger Porzellan.

Ausgezeichnet wird an dem Abend auch ein Autor bzw. eine Autorin mit dem »Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten«. Wer den Ehrenpreis in diesem Jahr erhält, wird im Vorfeld der Preisverleihung bekannt gegeben.

Die Veranstaltung findet am 19. November 2020 unter den zu diesem Zeitpunkt geltenden Hygienebestimmungen in der Allerheiligen Hofkirche der Münchner Residenz statt. Die vollständige Veranstaltung wird live ab 20.05 Uhr im Radio auf Bayern 2, über die BR KulturBühne und in der Mediathek des Bayerischen Rundfunks übertragen.

Der Bayerische Buchpreis wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern vergeben und gefördert von der Bayerischen Staatskanzlei. Weiterhin wird der Bayerische Buchpreis unterstützt von Bayern 2 als Medienpartner und gefördert von der ZEIT Verlagsgruppe, dem PS-Sparen der bayerischen Sparkassen sowie dem Verein zur Leseförderung.

Weitere Informationen unter: www.bayerischer-buchpreis.de (dort finden Sie auch die Pressemappe mit weiteren Informationen zu den diesjährigen nominierten Titeln) und www.facebook.com/BayerischerBuchpreis.