Kirchner PR

»24 Stunden Buch« - Neues Veranstaltungsformat startet am 31. Mai 2013 in Berlin

Mit mehr als 40 Buchpremieren, Lesungen und Podiumsdiskussionen in ganz Berlin geht am 31. Mai 2013 ein neues Veranstaltungsformat an den Start: »24 Stunden Buch«. Vom 31. Mai 2013, 12 Uhr, bis zum 1. Juni 2013, 12 Uhr lädt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Berlin-Brandenburg unter der Beteiligung von Buchhandlungen und Verlagen aus Berlin zu einem umfangreichen Programm mit zahlreichen Veranstaltungen rund um das Buch jenseits gängiger Lesungsformate ein.

»Autorinnen und Autoren zuhören, mit ihnen reden, einen Blick hinter die Kulissen der Buchbranche werfen, mit einem Bus von Lesung zu Lesung fahren – und dies zu überwiegend ungewöhnlichen Orten, 24 Stunden non-stop. Dazu ein reichhaltiges und vielseitiges Programm für Kinder und Jugendliche. Das hat es in Deutschland bisher noch nicht gegeben. Damit hoffen wir, viele Berlinerinnen und Berliner für das Buch zu begeistern«, so der Verbandsgeschäftsführer Detlef Bluhm.

Rund um die Uhr werden Lesungen und andere literarische Events für Erwachsene und Kinder an verschiedenen Orten in der ganzen Stadt angeboten, so beispielsweise im Café St. Oberholz, dem Roten Salon der Volksbühne, dem TAK-Theater im Aufbau-Haus, im Restaurant Riemers, der Kunstfabrik Schlot, der Bar Raclette, der Galerie Palm Art Press, dem Lese-Hof im Märkischen Museum, dem Pianocafé am Lietzensee – und selbstverständlich auch in zahlreichen Buchhandlungen und Verlagen. Ein Bustransfer verbindet die Mehrzahl der Veranstaltungsorte miteinander, die Fahrt von einer Lesung zur anderen soll auch zur literarischen Stadterkundung werden. Insgesamt sind rund 40 Veranstaltungen, unter anderem mit Ansgar Oberholz, Natalia Wörner, Ahne, Ursula Krechel, Judith Schalansky, Jakob Hein, Thomas Meinecke u.v.a. geplant.

Einen Blick hinter die Kulissen des Literaturbetriebs bieten »Buchmarkt-Backstage-Veranstaltungen«, hier können Besucherinnen und Besucher unter anderem Druckereien, Verlage, Buchhandlungen und Literaturagenturen besuchen und sich einen Einblick in die Strukturen und Arbeitsweisen der Buchbranche verschaffen.

Ferner werden auch für Kinder und Jugendliche zahlreiche Lesungen und buchnahe Veranstaltungen angeboten.

Zum Auftakt von »24 Stunden Buch« wird am 31. Mai um 12:00 Uhr open air auf dem Joachimstaler Platz die Kampagne »Vorsicht Buch!« präsentiert, eine bundesweite Initiative der deutschen Buchbranche.