Kirchner PR

Ausschreibungsstart für den »THEO – Berlin-Brandenburgischer Preis für Junge Literatur« 2020

Die Ausschreibung für den »THEO – Berlin-Brandenburgischer Preis für Junge Literatur« 2020 startet heute. Der überregionale Schreibwettbewerb steht in diesem Jahr unter dem Motto »Inseln« – bis zum 15. Januar 2020 können junge Schreibtalente aus aller Welt Gedichte und Kurzgeschichten zu diesem Thema einreichen. Die Gesamtseitenanzahl der eingesandten Texte darf drei Seiten nicht überschreiten, mitmachen können Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahre. Die Auftaktveranstaltung zum Berlin-Brandenburgischen Preis für Junge Literatur findet am 29. Oktober in Brandenburg an der Havel statt: Die Jury-Vorsitzende und Autorin Lene Albrecht berichtet über ihre Arbeit als Schriftstellerin, THEO-Nominierte aus dem Vorjahr präsentieren ihre Texte.

Der Schreibende Schüler e.V. wählt aus allen Einsendungen 17 Beiträge aus, das Auswahlverfahren erfolgt anonymisiert. Die Nominierten werden im März 2020 zu einer dreitägigen Werkstatt in Potsdam eingeladen, wo sie an einem Schreibworkshop teilnehmen und sich unter professioneller Anleitung auf die öffentliche Lesung im Rahmen der Preisverleihung vorbereiten.

Der THEO wird in der Kategorie Prosa in vier Altersstufen (Junior, 10–12 Jahre, 13–15 Jahre und 16–18 Jahre) und in der Kategorie Lyrik in zwei Altersstufen (Junior, 13–18 Jahre) verliehen. Zudem gibt es seit 2019 die neue altersunabhängige Kategorie »SprachRäume«: Sie steht für die Vielstimmigkeit in der jungen Literatur und zeichnet Kurzgeschichten und Gedichte von Kindern und Jugendlichen aus, die mehrsprachig in Deutschland aufwachsen und schreiben. Die Texte dürfen in allen Sprachen eingereicht werden.

Zu der Jury, die über die Preisträgerinnen und Preisträger entscheidet, gehören neben den letztjährigen THEO-Preisträgerinnen Lotti Spieler und Marlena Wessollek die externen Juror*innen Stefanie Hetze (Buchhandlung Dante Connection) und Nadine Kreuzahler (rbb inforadio). Den Vorsitz der Jury übernehmen Lene Albrecht und José Oliver.

Die Preisverleihung findet im April 2020 in der Staatskanzlei des Landes Brandenburg in Potsdam statt. Alle Nominierten lesen aus ihren Beiträgen, anschließend erfolgt die Preisvergabe der sechs THEOs. Die Preisträgerinnen und Preisträger erhalten eine THEO-Medaille, BücherSchecks und die Einladung, kostenfrei an der Literaturwoche des Vereins Schreibende Schüler im Sommer 2020 teilzunehmen. Die nominierten Texte werden in einem Reader publiziert, der bei der Preisverleihung erworben werden kann.

Der THEO-Schreibwettbewerb, benannt nach dem Schriftsteller Theodor Fontane (1819–1898), wird jährlich von Schreibende Schüler e.V. und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesver­band Berlin-Brandenburg e.V. ausgerichtet und fördert bei Kindern und Jugendlichen die Begeisterung für die Literatur, das Schreiben und die Kreativität. 2008 wurde der Preis erstmals verliehen.

Der Preis wird von der Stiftung Kommunikationsaufbau als Hauptsponsor sowie dem Land Brandenburg, dem Land Berlin, dem Deutschen Bibliotheksverband Brandenburg (dbv), dem Duden Verlag und dem Bücherscheck von MVB unterstützt. Kooperationspartner sind das internationale literaturfestival berlin und das Haus für Poesie Berlin.

Texte können ab sofort unter www.theo-schreibwettbewerb.de eingereicht werden. Weitere Informationen sind bei Tim Holland unter 030/2639 1812 oder tim.holland@berlinerbuchhandel.de erhältlich.