Kirchner PR

© Stiftung Buchkunst / Uwe Dettmar, Frankfurt am Main

Die »Schönsten Deutschen Bücher« 2019 stehen fest!

Die Stiftung Buchkunst kürt die schönsten und innovativsten Bücher des Jahres. 682 Einsendungen konkurrierten um die begehrten Auszeichnungen.

Im Wettbewerb der »Schönsten Deutschen Bücher« wählten zwei Expertenjurys in einem aufwändigen Verfahren die 25 schönsten Bücher des Jahres aus. 14 Jurorinnen und Juroren diskutierten sieben Tage lang über die eingereichten Novitäten. Die 25 ausgewählten Titel sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung und zeigen eine große Bandbreite gestalterischer und herstellerischer Möglichkeiten.

Gestalter und diesjähriges Jurymitglied Matthias Wittig (fernkopie, Berlin) zur Juryarbeit:
»Vielen GestalterInnen und Verlagen ist sie gelungen: die Inszenierung eigener, neuer Zugänge zu den Buchinhalten. Frisch und unbefangen. In der diesjährigen Ausbeute auf Entdeckungstour zu gehen, zu filtern, Kriterien zu hinterfragen und zu diskutieren war für mein Gestalterauge eine großartige ›Fortbildungsmaßnahme‹. Besonders mit diesen Jurykollegen, deren Spezialistenblicke in schöner Arbeitsteilung erst auf Einzelaspekte fokussiert und schließlich im würdigenden Blick auf das Gesamtwerk zusammengefunden haben.«

Auch im zweiten Wettbewerb »Förderpreis für junge Buchgestaltung« stehen die Gewinner fest. Um die drei mit je 2.000 Euro dotierten Preise konkurrierten in diesem Jahr 109 Einsendungen. Dieser Wettbewerb der Stiftung Buchkunst zeichnet besonders innovative und zukunftsweisende Projekte aus, die das Medium Buch konzeptionell weiterentwickeln.