Kirchner PR

FLUX4ART im Forum Alte Post Pirmasens und in der Casa Tony M. in Wittlich

Die Landeskunstschau FLUX4ART 2020 – Kunst in Rheinland-Pfalz präsentiert insgesamt knapp 60 Künstler_innen an 3 Ausstellungsorten in Rheinland-Pfalz.

Der zweite Ausstellungsabschnitt im Forum Alte Post Pirmasens hätte am 8. November 2020 eröffnet werden sollen, was aufgrund des »Lockdowns« nicht möglich war. Seit vergangenen Freitag ist die Schau nun – mit mehr als einem halben Jahr »Verspätung« – für das Publikum zugänglich.

Auch der dritte Ausstellungsabschnitt in der Casa Tony M. in Wittlich kann seit dem 20. Mai besucht werden.

FLUX4ART 2020 präsentiert einen Querschnitt des zeitgenössischen künstlerischen Schaffens aus Rheinland-Pfalz und macht dieses Potential für die Öffentlichkeit sichtbar: Sowohl bereits etablierte und international bekannte als auch ganz junge, aktuelle Positionen präsentiert die Landeskunstschau. Dabei werden unterschiedliche Formate wie Installation, Licht-, Video- und Objektkunst, Fotografie, Malerei, Zeichnung und Skulptur zu sehen sein. Zwei Drittel der künstlerischen Positionen sind über eine öffentliche Ausschreibung ausgewählt worden. Ein Drittel der Teilnehmer_innen folgt einer direkten Einladung der Künstlerischen Leiterin Christina Körner.

Lauf- und Öffnungszeiten der Ausstellungen:

Forum Alte Post Pirmasens: bis voraussichtlich 13. Juni 2021, freitags, samstags und sonntags sowie an Feiertagen jeweils von 10 bis 17 Uhr, weitere Informationen unter 6331 23927-16 und altepost@pirmasens.de.

Casa Tony M. Wittlich: bis 20. Juni 2021, montags bis freitags 9 bis 16 Uhr, samstags, sonn- und feiertags: 11 – 14 Uhr, weitere Informationen unter info@kulturamt.wittlich.de und 06571/1466-0.

Wir empfehlen für beide Standorte eine vorherige Anmeldung unter den genannten Kontaktdaten.

FLUX4ART 2020 trägt das Motto der 2018 erstmals realisierten Landeskunstschau weiter: Die vom Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Rheinland-Pfalz initiierten Ausstellungen machen die Vielfalt zeitgenössischer Kunst in Rheinland-Pfalz sichtbar. Finanziell unterstützt wird die Schau vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur (MWWK) Rheinland-Pfalz. Die Künstlerische Leitung hat die Kunsthistorikerin Christina Körner aus Rheinzabern inne, sie ist für die Ausstellungskonzeption und das künstlerische Gesamtbild verantwortlich. Die FLUX4ART fand 2018 erstmals statt und ist als Biennale angelegt.

Vernissagen sowie das ursprünglich geplante kulturelle Rahmenprogramm, bestehend aus Konzerten, Künstlergesprächen und Performances, können aufgrund der Corona-Lage derzeit nicht stattfinden.

Weitere Informationen zu den Künstler_innen finden Sie online unter www.flux4art.de.