Kirchner PR

Zurück zur Übersicht

Newsletter

FEBRUAR 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Februar ist Black History Month – passend dazu können Sie in diesem Newsletter den Verlag Nagel & Kimche kennenlernen, in dem dieses Frühjahr gleich zwei Bücher der afroamerikanischen Autorin Ann Petry erscheinen: »The Narrows« und »Harriet Tubman«.
Eine Übersicht über alle Neuerscheinungen in den nächsten vier Wochen gibt es natürlich auch – viel Freude beim Stöbern!

Herzlichst grüßt
Kirchner Kommunikation

AUSGEZEICHNET UND AUSGESCHRIEBEN

Die Ausschreibung für den Uwe-Johnson-Preis 2022 ist gestartet: Noch bis zum 1. März 2022 können Autorinnen und Autoren oder deren Verlage unveröffentlichte sowie seit April 2020 veröffentlichte Arbeiten aus den Bereichen Prosa und Essayistik einreichen.

Unter dem Jahresthema »Verwandlung« startet »lyrix« - Der Bundeswettbewerb für junge Lyrik mit neuen Teilnahmebedingungen ins Jahr 2022.

DAS IST ...

Nina Krause, Programmleitung Nagel & Kimche

Nagel & Kimche in drei Worten?

Abwechslungsreich, anspruchsvoll, Ann Petry (stellvertretend für all unsere ausgezeichneten Autorinnen und Autoren) (beim nächsten Mal nehmen wir dann einen anderen Buchstaben ;-)

Seit dem Herbst 2021 setzt Nagel & Kimche eine Tradition fort, und veröffentlicht wieder Kinder- und Jugendbücher. Wie kam es dazu?

Der Impuls kam durch den Verleger Oliver Kneidl. Er tauscht sich immer mal wieder mit Renate Nagel aus und die Gespräche mit ihr haben uns in der Idee bestärkt, diese wichtige Traditionslinie von Nagel & Kimche wieder aufzugreifen.
Abgesehen von Titeln, die mit Sprache spielen und Kindern auf diese Weise Spaß an der Sprache, am Lesen und an Büchern vermitteln, ist es uns wichtig, dass wir Titel mit starken Mädchenfiguren veröffentlichen, ebenso Titel, die eine positive Botschaft senden wie »Louis und die Stadt der Vampire« von Christine Haas oder Titel, die den jüngeren Leserinnen und Lesern wichtige Themen nahebringen wie »Harriet Tubman. Fluchthelferin der Underground Railroad. Aus der Sklaverei in die Freiheit« von Ann Petry.

Ihre Empfehlungen aus dem Frühjahrsprogramm?

Neben den beiden Kinder- und Jugendbuchtiteln empfehlen wir Dagmar Schifferli, »Meinetwegen«: dieses Buch hat mich von den ersten Zeilen an in seinen Bann gezogen, es hat einen ganz eigenen Sound, einfach großartig. Außerdem Kseniya Melnik, »Schnee im Mai«: tolle Geschichten, die lange in einem nachhallen, und natürlich »The Narrrows« von der großartigen Ann Petry, ebenso großartig übersetzt von Pieke Biermann, über Rassismus, Klassismus und die Destruktivität des Sensationsjournalismus.

Foto: © Sarah Koch

DAS KOMMT

SEHENS-, HÖRENS- UND LESENSWERT

BESUCHENSWERT

Am 28.02. findet um 19 Uhr die Buchpremiere zu »Der blonde Hund« (Pendragon Verlag), dem neuen Kriminalroman der Autorin und Barinhaberin Kerstin Ehmer, statt. Barbara Philipp, bekannt aus dem Wiesbadener Tatort, liest in der legendären Victoria Bar (Potsdamer Straße 102, 10785 Berlin) aus dem 3. Fall von Kommissar Spiro. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter: kontakt@pendragon.de.