Kirchner PR

Zurück zur Übersicht

Newsletter
April 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

stay at home – das ist das Gebot der Stunde. Damit Sie auch zu Hause nicht auf Literatur, einen Blick hinter die Kulissen und Buchpremieren verzichten müssen, haben sich viele Verlage besondere Aktionen einfallen lassen. Hier kommen unsere Empfehlungen.

Viel Freude beim Lesen, Zuhören und -schauen!

Kirchner Kommunikation

Morgen, am 24. April, um 19 Uhr findet die Buchpremiere von »Die gefährdete Rationalität der Demokratie« (Edition Körber) per Video-Livestream statt. Nida-Rümelin ist überzeugt: Die Klärung eines angemessenen (Selbst-)Verständnisses von Demokratie stärkt diese nach wie vor unübertroffene Regierungsform. Über die dazu dringend benötigten Grundlagen spricht er mit Christoph Bungartz, dem Leiter des Programmbereichs Kultur beim NDR Fernsehen.

Residenz-Autor*innen bloggen: aus ihren Wohnungen und Wohnwägen, aus Wien und Graz, London und Berlin, aus Europa und Afrika. Über das Zu-Hause-Bleiben und über die Welt, die sich gerade vor unseren Augen verändert. Von Tag zu Tag schreiben sie gemeinsam eine vielstimmige Chronik. Ihre Texte begleiten uns durch den Ausnahmezustand, lesen Sie mit und seien Sie versichert: #alleswirdgut.

In Zeiten von Kontaktsperren und Homeschooling sind Eltern mit neuen Herausforderungen in Sachen Medienerziehung konfrontiert. Wie man mit Kindern tiefenentspannt durch den Mediendschungel kommt und dabei den Familienfrieden wahrt, zeigt Patricia Cammarata in ihrem neuen Buch »Dreißig Minuten, dann ist aber Schluss!« (soeben erschienen im Eichborn Verlag). Die Digitalisierungsexpertin und Diplom-Psychologin beantwortet die dringendsten Fragen rund um das Thema der Stunde und gibt jede Menge Tipps – faktenbasiert und humorvoll, mit Hintergrundwissen angereichert und am Familienalltag ausgerichtet.

Patricia Cammarata hat ihr Buch im Gespräch mit Marcus Richter auf dem Live-Streaming-Videoportal twitch präsentiert, den Mitschnitt finden Sie hier.

Das Verlagshaus Berlin präsentiert seine Autorinnen und Autoren gleich auf mehreren Kanälen: In einem kleinen Film sprechen Autorin Lea Schneider, Illustratorin Yimeng Wu und Herstellerin Andrea Schmidt über »made in china«. Außerdem hat der Verlag einen Podcast ins Leben gerufen. Dort gibt es Gespräche und Lesungen zu hören.