Kirchner PR

Zurück zur Übersicht

Newsletter
Juli 2014

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Urlaubszeit rückt immer näher, daher packen wir schon einmal unsere Koffer für eine literarische Reise rund um den Globus – mit dabei sind 9 Bücher aus 9 verschiedenen Ländern bzw. Regionen und 9 Verlagen.

Mit besten Grüßen von

Kirchner Kommunikation

Türkei
Sabahattin Ali: Yusuf (Dörlemann Verlag)

In die ländliche West-Türkei, in ein Dorf in der Provinz Aydın, führt Sabahattin Ali (1907-1948) mit »Yusuf«. Alis Romandebüt ist in der Türkei heute das bekannteste und beliebteste Werk des Autors.

Es spielt in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Nach dem Mord an seinen Eltern nimmt der Landrat Salahâttin Bey Yusuf an Sohnes statt auf. Was gut gemeint, wenn auch nicht selbstlos ist, bedeutet für Yusuf vor allem Demütigung. Er gehört nicht dazu, er ist und bleibt ein Fremder. In einer bilderreichen Sprache erzählt Ali die Geschichte eines Mannes, der alles aufs Spiel setzt und am Ende gewinnt – und verliert.

Vorhölle
Nicolas Robel: Topo Limbo (Edition Büchergilde)

Waren Sie schon überall? Dann reisen Sie mit dem Genfer Comickünstler Nicolas Robel in die Vorhölle, den Limbus. Robels »Topo Limbo« erzählt die geheimnisvolle Geschichte von drei Teenagern, die in einer fremden, unheimlichen Welt gefangen sind. Der Forscher Nicholay Baker findet ihr Tagebuch und versucht, die drei zu finden. Bald zeigt sich, dass die Welt, die sie beschreiben, noch nie kartografiert wurde, dass es sie nicht geben kann: Die Teenager sind eingeschlossen im Limbus, der Vorhölle. Gedruckt im Originalflachdruckverfahren in fünf Sonderfarben, darunter ein großartiges Neon-Pink, fadengeheftet mit einer Beilage – ein neues Schmuckstück in der von Rotraut Susanne Berner herausgegebenen Reihe »Die Tollen Hefte«.

Weißrussland
Artur Klinaŭ: PARTISANEN. Kultur_Macht_Belarus (edition.fotoTAPETA)

Reisepläne für Belarus? Artur Klinaŭ und seine Mitstreiter von pARTisan, der 2002 gegründeten Zeitschrift für zeitgenössische Kunst, wollen die Zivilgesellschaft Weißrusslands durch Kunst und Kultur erneuern. Ziel ist eine Veränderung der belarussischen Gesellschaft, eine Revolution der Mentalität. »PARTISANEN« enthält neben Texten Artur Klinaŭs auch Essays von belarussischen Künstlern und Autoren wie Benjamin Cope, Juraś Barysievič oder Taciana Arcimovič, die dokumentieren, wie sich Selbstverständnis und Strategien von pARTisan verändert haben.

Indien
Georg Blume & Christoph Hein: Indiens verdrängte Wahrheit (edition Körber-Stiftung)

Allen, die sich auf den Weg nach Indien machen wollen, sei das Buch »Indiens verdrängte Wahrheit« von Georg Blume und Christoph Hein (edition Körber-Stiftung) zur Vorbereitung empfohlen: In ihrer »Streitschrift gegen ein unmenschliches System« analysieren die beiden renommierten Asien-Korrespondenten und langjährigen Kenner Indiens, warum das massenhafte Unrecht in Asiens drittgrößter Volkswirtschaft vor allem gegenüber Frauen und Kindern nicht etwa auf erschreckenden Einzelfällen basiert, sondern auf prinzipieller Gleichgültigkeit und Missachtung der Menschenrechte in der politischen und gesellschaftlichen Führung.

Schweiz
Carl Spitteler: Der Gotthard. Zu Fuß und mit der Eisenbahn über den Gotthard (Europa Verlag Zürich)

Bei einer Reise zum Gotthard darf ein Buch im Gepäck nicht fehlen: Der Reisebericht des Schweizer Nobelpreisträgers Carl Spitteler mit dem Titel »Der Gotthard. Zu Fuß und mit der Eisenbahn über den Gotthard«. Erstmals 1897 in einer Kleinstauflage erschienen und von der Gotthardbahn Gesellschaft in Auftrag gegeben, verhinderte Spitteler 1922 eine spätere Nachauflage, da ihm sein Bericht zu populär war – unterschied er sich doch sehr von seinem restlichen Werk. Nun liegt sein Buch im Europa Verlag Zürich vor.

Kongo
In Koli Jean Bofane: Sinusbögen überm Kongo (Horlemann Verlag)

Der kongolesische Schriftsteller und Verleger In Koli Jean Bofane gibt in seinem vielfach ausgezeichneten Roman Einblick in das Leben in einer afrikanischen Großstadt, geprägt von Unterdrückung, Korruption, Hunger, Aberglauben, Hoffnung und Lebensfreude. Jean Bofane erzählt die Geschichte des 30-jährigen, mathematikbegeisterten »Celio Mathematix«, der den aberwitzigen Plan verfolgt, mit Formeln und Axiomen das gesellschaftliche Ungleichgewicht in Kinshasa in eine Balance und das institutionalisierte Chaos in geregelte Bahnen zu lenken. Als der junge Mann die Chance bekommt, für den Präsidenten zu arbeiten, scheint er seinen Traum verwirklichen zu können. Doch Celios Tätigkeit im Informations- und Planungsbüro dient einzig und allein den eigenen Interessen des Präsidenten, nicht denen der Bevölkerung.

Frankreich
Yimeng Wu: Paris toujours (kunstanstifter verlag)

Yimeng Wu lädt den Leser mit ihrem Skizzenbuch auf eine Reise durch Paris ein: Aus Sicht eines Flaneurs, der von Ort zu Ort wandert, skizziert sie ihre Lieblingsplätze in der Stadt an der Seine und kreiert so einen individuellen Stadtplan. Ihren Bleistift- & Kreidezeichnungen aus dem Paris des 21. Jahrhunderts stellt die vielfach ausgezeichnete Künstlerin Zitate aus klassischen Chansons des 19. und 20. Jahrhunderts an die Seite – so offenbart sie die Zeitlosigkeit der Stadt. Das Wesen der Pariserin und das Leben in dieser Metropole des Glamours und Luxus hält Yimeng Wu in Tuschemalereien fest, die auch die Schönheitsfehler einer scheinbar makellosen Welt enthüllen.

Italien
Tassilo Mozer: Gartenkunst & Künstlergärten. Ein Führer durch Umbrien, Latium und die Toskana (Parthas Verlag)

Wer eine Reise nach Zentralitalien plant und sich für Gartenkunst begeistern kann, sollte unbedingt Tassilo Mozers Kunstreiseführer »Gartenkunst & Künstlergärten« mitnehmen. Kenntnisreich und unterhaltsam beschreibt der Bildhauer 90 herausragende Denkmale aus der Geschichte der Gartenkunst – von der römischen Antike über das Mittelalter bis in unsere Gegenwart, von Land Art über Skulpturen-Parks bis hin zu historischen Künstlergärten. Mit diesem Führer durch Zentralitalien, der ausführliche Service-Informationen für Besucher bietet, lassen sich zahlreiche Gartenparadiese in Umbrien, Latium und der Toskana entdecken – u. a. von Niki de Saint-Phalle, Daniel Spoerri, Vicino Orsini und Kaiser Hadrian.

China
Felix Lee: Macht und Moderne. Chinas großer Reformer Deng Xiaoping (Rotbuch Verlag)

Wer das moderne China verstehen will, muss sich mit der Biographie eines der einflussreichsten Staatsmänner für das 21. Jahrhundert auseinandersetzen: mit der Deng Xiaopings. Der Journalist und China-Korrespondent Felix Lee beleuchtet in seiner Biographie »Macht und Moderne. Chinas großer Reformer Deng Xiaoping« das Leben und Wirken Deng Xiaopings.