Kirchner PR

Zurück zur Übersicht

Newsletter
Juni 2015

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

leidenschaftlich, experimentell, exotisch, bizarr, verspielt … heute stellen wir Ihnen vier aufregende Bücher zu Kunst und Design und eine neue Kunst-Kinderbuchreihe, die in den kommenden Monaten erscheinen werden, vor.

Mit einem freundlichen Gruß von

Kirchner Kommunikation

Martin Gayford: Das Gelbe Haus. Van Gogh, Gauguin – Neun turbulente Wochen in Arles (Piet Meyer Verlag, August 2015)

Neun Wochen lang leben und arbeiten zwei Giganten der abendländischen Kunstgeschichte auf engstem Raum zusammen: Vincent van Gogh, der von der Gründung einer Künstlerkolonie in der Provence träumt, lädt Paul Gauguin in sein berühmtes »Gelbes Haus« in Arles ein. Von Oktober bis Dezember 1888 arbeiten der 35-jährige niederländische Maler und der 40-jährige Künstler aus Paris fieberhaft neben- und miteinander, inspirieren sich, diskutieren tage- und nächtelang und schaffen erstaunlich viele Meisterwerke von Weltrang. Doch die Differenzen zwischen den beiden Persönlichkeiten sind zu groß: Es kommt zu heftigen Auseinandersetzungen. Am Ende schneidet sich van Gogh ein Stück seines linken Ohres ab, Gauguin reist entsetzt ab. Martin Gayford legt mit dem reich bebilderten Band »Das Gelbe Haus« einen auf Fakten beruhenden Kunstkrimi vor, der die turbulenten Ereignisse zwischen van Gogh und Gauguin rekonstruiert.

Marie Wolf: Die Wahrheit (Edition Büchergilde, September 2015)

In ihrem aufregenden und buchgestalterisch herausragenden Designbuch gelingt der Illustratorin ein Zaubertrick, eine verspielte und listige Täuschung ihrer Leserinnen und Leser. Wolfs Buch zeigt die zwei Gesichter der Wahrheit. Es enthält zwei Buchblöcke, verbunden mit einem festen Einband; sie erzählt eine Geschichte, bebildert sie aber doppelt. Die Bilder im linken Teil von »Die Wahrheit« deutet man als Märchen um den kleinen Edward, der gegen den bösen Sheriff kämpft. David gegen Goliath. Gut gegen Böse. Alles klar soweit. Aber stimmt das? Die Bilder im rechten Teil zeigen eine andere Wahrheit: Aus dem netten Jungen ist ein unheimlicher Kerl geworden, der den Sheriff bestiehlt und Unglück über sein Dorf bringt. Wie kann das sein? Wolfs Buch ist ein eindrucksvolles und sehr unterhaltsames Lehrstück über die Macht der Bilder und darüber, wie leicht es ist, durch Charakterzeichnung, Perspektive, Blickführung und Farbe unsere Deutung und unser Urteil zu beeinflussen und zu steuern. Marie Wolf (*1991) lebt als freie Illustratorin in Berlin, »Die Wahrheit« ist ihre Abschlussarbeit und ihr Debüt. Mehr dazu gibt es in diesem schönen Trailer.

Cornelia Schleime: Wüstenmoos. Reisetagebuch Marokko (Fuchs & Fuchs Verlag, August 2015)

In Tuschezeichnungen, Aquarellen und handgeschriebenen Erzählungen berichtet Cornelia Schleime von ihrer Reise nach Südmarokko im Jahr 2012. Das Künstlerbuch »Wüstenmoos« entführt Leser und Betrachter auf eine Reise durch den Maghreb – von Agadir über Tiznit, Sidi Ifni und Guelmin – bis in die Sahara. Serien übermalter Fotos und Postkarten, beschriebene, gemalte und gezeichnete Seiten erzählen von wilden Fahrten in überfüllten Sammeltaxis, Besuchen bei traditionell lebenden Familien auf dem Land und der ersten Begegnung mit Kaktusfrüchten.
Getrieben von der Sehnsucht nach einem exotischen Paradies und der Erfahrung des Fremden bereiste Cornelia Schleime seit ihrer Ausreise aus der DDR zahlreiche Länder – im Gepäck stets ein leeres Buch, das zum Bildtagebuch wird. Im Fragmentarischen, im Weiterblättern, Weitermalen entflieht die Malerin dem Anspruch auf Vollendung und schafft so in der Collage Dauer für die flüchtigen Momente des Reisens. Mit »Wüstenmoos« erscheint das erste Reisetagebuch von Cornelia Schleime im Buchhandel.

Edgar Allan Poe / Renate Wacker (Illustration): Die Methode Dr. Thaer & Prof. Fedders (kunstanstifter verlag, September 2015)

Renate Wacker hat E. A. Poes groteske Erzählung »Die Methode Dr. Thaer & Prof. Fedders«, übersetzt von Arno Schmidt, neu bebildert. Die vor 170 Jahren erstmals veröffentlichte Geschichte offenbart den schmalen Grat zwischen Wahnsinn und »Normalität«: Mitte des 19. Jahrhunderts reist ein junger Medizinstudent in die südfranzösische Provinz, um moderne psychiatrische Behandlungsansätze zu erforschen. In Monsieur Maillards privater Nervenklinik möchte er die viel gerühmte »humane« Behandlungspraxis studieren, stattdessen sieht sich der werdende Mediziner jedoch mit der wundersamen Methode von Dr. Thaer & Prof. Fedders konfrontiert, die eine unverhoffte Überraschung für ihn bereithält. Die in Leipzig lebende Illustratorin Renate Wacker schafft mit ihren an Klecksographien erinnernden schwarzen Monotypien eine außergewöhnliche Bildästhetik, die wunderbar mit der schauerlichen Erzählung harmoniert: Fleckhaft wird der bizarre Kosmos von Maillards Psychiatrie wiedergegeben, ausdrucksstarke Figuren wechseln mit ungewöhnlichen Interieurs ab.

Neue Kinderbuchreihe im E. A. Seemann Verlag – E. A. SEEMANNs BILDERBANDE

Der E. A. Seemann Verlag startet mit E. A. SEEMANNs BILDERBANDE eine neue Kinderbuchreihe, mit der Kinder spielerisch die Welt der Kunst erobern können. Die ersten sechs Titel erscheinen im Herbst 2015 und bieten unterschiedliche Zugänge zur Kunst: Das SUCHBUCH »Finde Fette Fehler. Kunstknobelbuch« lädt ein zum Schauen, Entdecken und Rätseln. Die illustrierten ERZÄHLBÜCHER »Der Draht von Alexander Calder« und »Herr Kandinsky war ein Maler« vermitteln kindgerecht den künstlerischen Schaffensprozess. Im Segment ACTIVITYBUCH und KRITZELBUCH sollen Kinder zum künstlerischen Gestalten angeregt werden: Hier erscheinen im September die beiden Bücher »Drinnen, draußen und unterm Tisch. Tolle Ideen zum Kunstmachen« sowie »Mein großes Kunstkritzelbuch«. Der Programmbereich ENTDECKERBUCH bietet Museumsführer der besonderen Art an; als erster Titel wird in Kooperation mit dem GRASSI Museum für Angewandte Kunst in Leipzig das »Mittelalter-Mit-Mach-Buch« präsentiert. Mit Memos und Quartetten lässt sich in der Sparte SPIELE die Kunst spielerisch entdecken. Die Vorschau finden Sie hier.